• Alexander Haug

Wann sollte ich meine Schilddrüse von einem Schilddrüsenspezialisten untersuchen lassen?

Aktualisiert: 3. Nov. 2021

Wenn Sie unter ungeklärten Beschwerden leiden, sollten Sie die Funktion der Schilddrüse zunächst durch eine Blutuntersuchung überprüfen lassen. Denn die Symptome sind vielfältig und nicht so leicht einer Schilddrüsenerkrankung zuzuordnen. Die Schilddrüse ist eine lebenswichtige Hormondrüse. Sie liegt vor dem Kehlkopf und ist wie ein Schmetterling geformt. Die Drüse spielt eine sehr wichtige Rolle für den Stoffwechsel, das Wachstum, die Psyche und die Reifung des Körpers und hilft dabei, zahlreiche Körperfunktionen zu regulieren. Dazu gibt sie stetig eine be-stimmte Menge an Schilddrüsenhormonen ins Blut ab. Auch bei unerfülltem Kinderwunsch kann der Grund eine gestörte Schilddrüsenfunktion sein, da diese sehr wichtig für den Hormonhaushalt ist. Bei den Störungen der Schilddrüse handelt es sich meistens um eine Überfunktion (Hyperthyreose) oder eine Unterfunktion (Hypothyreose).


Die Unterfunktion


Eine Unterfunktion der Schilddrüse löst folgende Symptome aus:


• Gewichtszunahme, trotz unveränderter Lebens- und Essgewohnheiten

• Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schwächegefühl

• Konzentrationsschwäche

• Wassereinlagerungen in den Beinen und um die Augen herum

• Haarausfall

• Kältegefühl

• trockene Haut

• Stimmungsschwankungen oder depressive Verstimmung

• Verstopfung

• Zyklusstörungen

• verlangsamter Herzschlag.


Oft wird eine Unterfunktion durch den Morbus Hashimoto ausgelöst, das ist eine Autoimmunerkrankung und chronische Entzündung der Schilddrüse, die bevorzugt Frauen betrifft.


Die Überfunktion


Eine Überfunktion der Schilddrüse kann ebenfalls mannigfaltige Symptome auslösen:


• übermäßiges Schwitzen

• Herzklopfen und Bluthochdruck

• Gewichtsabnahme, gesteigerter Appetit

• Nervosität und Gereiztheit

• (Muskel-)Schwäche, Abgeschlagenheit

• Haarausfall

• Zyklusstörungen


Wie bei der Unterfunktion löst oft eine Krankheit die Überfunktion aus. Dies kann ein Morbus Basedow sein. Hierbei bildet der Körper Antikörper, die die Schilddrüse zu viele Hormone bilden lassen. Dadurch läuft der Stoffwechsel auf Hochtouren und viele Abläufe im Körper werden unnötig beschleunigt, zum Beispiel der Herzschlag. Dies kann unbehandelt auch zu schwerwiegenden Herzrhythmusstörungen führen.


Knoten in der Schilddrüse


Eine weitere typische Erkrankung der Schilddrüse sind Knoten. Diese entstehen langsam über die Jahre und sind zu über 90 % gutartig. Ein Hinweis für Schilddrüsenknoten könnte sein, dass Betroffene Ihren Hals als „dicker“ wahrnehmen, es ein Druckgefühl im Hals gibt oder es sich anfühlt als wäre ein Knödel stecken geblieben sowie Schluckbeschwerden. In seltenen Fällen können sich diese Knoten oder Knötchen zu Schilddrüsenkrebs weiterentwickeln.


Schilddrüsenarzt aufsuchen


Lassen Sie bei Routineuntersuchungen z. B. bei Ihrem Hausarzt auch immer die Schilddrüsenwerte checken (das wird Ihr Arzt normalerweise auch machen). Wenn Sie schwanger sein sollten oder schwanger werden und / oder es einen unerfüllten Kinderwunsch gibt, lassen Sie Ihre Schilddrüse eingehend überprüfen. Lassen Sie ihre Beschwerden von einem Spezialisten für die Schilddrüse untersuchen. Ihr Schilddrüsenspezialist Dr. Haug ist in Wien-Alsergrund gerne Ihr kompetenter Ansprechpartner.


214 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen