Neuroendokrine Tumore (NET)

     Neuroendokrine Tumore sind eine relativ seltene Krebsart. Häufig verursachen sie nur geringe bis gar keine Symptome, so dass sie oft nur zufällig entdeckt werden. In selteneren Fällen können sie aber auch Hormone ausschütten, die zu Symptomen wie Durchfällen, Flush-Symptomatik (anfallsweise Hitzewallungen), oder Unterzucker führen können. Aufgrund der vielfältigen Symptome auch kleiner NET ist die Diagnostik herausfordernd und erfordert viel Erfahrung. 

Für eine optimale Behandlung dieser Erkrankung ist eine möglichst genaue Bildgebung von besonderer Bedeutung. Neuroendokrine Tumoren bilden häufig schon frühzeitig sehr kleine Absiedelungen (Metastasen), die jedoch vor einer operativen Entfernung sicher erkannt werden müssen. Darüber hinaus richtet sich die Auswahl der besten Therapie – neben dem Ursprungsort und der Wachstumsgeschwindigkeit des NET – auch nach der Ausbreitung des Tumors. In der Bildgebung von NET ist das Verfahren [68Ga]-DOTATATE PET/CT derzeit der absolute Goldstandard, mit deren Hilfe auch kleine Tumore und Absiedelungen zuverlässig erkannt werden können. Hierbei werden kleinste Mengen einer Substanz in die Vene gespritzt, die sehr zielgenau an die Krebszellen bindet und sie dadurch sichtbar macht. Ich biete Ihnen den neusten Stand in der Bildgebung mit einer Befundung durch mich persönlich an. Falls gewünscht ist auch eine detaillierte Befundbesprechung der PET/CT Aufnahmen inklusive einer Beratung bezüglich der nächsten therapeutischen Schritte möglich.

     In der Therapie von nicht mehr operierbaren oder metastasierten NET gibt es neben verschiedenen medikamentösen Therapien die sogenannte PRRT (Peptid-Radiorezeptor-Therapie) mit 177Lu-DOTATATE. Hierbei wird ausgenutzt, dass NET an der Oberfläche der Krebszellen sehr viele sogenannte Somatostatinrezeptoren aufweisen. Im Rahmen der PRRT wird ein Eiweiß, dass an diese Rezeptoren bindet, mit dem radioaktiven 177Lutetium markiert. Indem man dieses markierte Eiweiß in die Vene spritzt, bindet es fast ausschließlich an die Krebszellen und führt zu einer zielgerichteten inneren Bestrahlung, die nicht nur hocheffektiv ist, sondern auch wenig belastend ist und zu einem nachgewiesenen Zugewinn an Lebensqualität führt. 

    2012 habe ich erfolgreich über die Diagnostik und Therapie von Neuroendokrinen Tumoren habilitiert. Durch die ständige wissenschaftliche und klinische Auseinandersetzung mit dieser seltenen Tumorerkrankung kann ich eine Behandlung entsprechend der neusten Erkenntnisse garantieren. In meiner Ordination in Wien biete ich Ihnen eine ausführliche und kompetente Beratung zu den Möglichkeiten, den Nebenwirkungen sowie den Ablauf und die Organisation dieser Therapie sowie die Durchführung der Bildgebung. Sollte eine Therapie mit 177Lu-DOTATATE sinnvoll sein, kann ich Ihnen diese falls gewünscht auch ambulant in einer möglichst angenehmen Atmosphäre anbieten. Ich blicke auf eine Erfahrung von über 1000 Therapien mit 177Lu-DOTATATE zurück und stehe Ihnen mit meiner langjährigen, umfangreichen Expertise zur Seite. Sollte hingegen eine Operation oder eine medikamentöse Therapie notwendig sein, arbeite ich mit erfahrenen und spezialisierten Chirurgen und Onkologen zusammen. 

Gerne berate ich Sie über alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten.